JHWH.net

"Sei fröhlich, tu Gutes und lass die Spatzen pfeifen!” (Don Bosco)

Die Päpste

Von Petrus bis ... .

   Die Päpste sind seit 2000 Jahre im Amt, seit IV Jahrhundert als Institution und seit 1057 offiziell

mit dem Titel: "Papst" als Bischof von Rom definiert. Der Papst ist ein Vertreter des Jesus

auf der Erde und damit der Oberhaupt der Kirche.

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.“ Mat.16/18-19

   In der Antike und Mittelalter sind manche Papstwahlen bis heute umstritten. Die so genannten "Gegenpäpste" sind ein Bestandteil unseren menschlichen Schwächen, die durch unsere Naivität, unsere Egoismus und Gleichgültigkeit erlauben wir solchen kontroversen Leuten an der Macht zu kommen.

Wo der Gott seine Kirchen baut, dort baut der Teufel seine Kapellen (?).

Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen? Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten. Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen.“ Mat.7/15-20

 

Bestimmt der Papst immer wo es lang geht?

 

 

Woher wissen wir eigentlich, dass der Papst nach dem willen Christi die Kirche leiten soll?

Das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes geht es gerade erst mal seit 130 Jahre..

 

 

Copyright © 2014. All Rights Reserved.